Schloss Hohenstadt mit historischem Heckengarten

Eine der schönsten Schauorte in der Gemeinde Abtsgmünd befindet sich hoch über dem Kochertal: Das barocke Schloss Hohenstadt mit einem der ältesten und schönsten Heckengärten Europas.

Seit 1407 – mit einer etwa 120-jährigen Unterbrechung – befindet sich das Schloss Hohenstadt im Besitz der Grafen Adelmann. Dass dieser Adelssitz zunächst eine wehrhafte Burg war, erkennt man schon daran, dass ein klassischer Burggraben zum Teil erhalten blieb.

Im Laufe der Jahrhunderte gab es mehrere Umbauten. Die heutige Gestalt als barockes Schloss entstand ab 1760. Eine prächtige Innentreppe sowie Stuck und Deckengemälde beeindrucken Besucher und Gäste. Es gibt einen über zwei Etagen reichenden Rittersaal sowie eine „Adlige Etage“ mit Salon, Esszimmer, Wohnzimmer und Porzellanzimmer. Diese Räume sowie der zum Festsaal umgebaute Getreidespeicher (der Fruchtkasten) und der Gewölbekeller sind nicht nur im Rahmen von Führungen zugänglich, sondern bieten für private Feiern ein Ambiente, das weithin seinesgleichen sucht. Darüber hinaus finden im Schloss und im Garten regelmäßig
öffentliche Veranstaltungen, zum Beispiel anspruchsvolle Verkaufsausstellungen, statt.

Zum Schloss gehört einer der ältesten und schönsten Heckengärten in ganz Europa mit über 7000 Büschen sowie mehr als 4000 Rosen, einem Mammutbaum, einem Springbrunnen sowie dem Lustschloss im Versailler Stil. Dieser Garten wurde im 18. Jahrhundert angelegt.

„Das Schloss lag mir schon immer am Herzen, auch als Kind. In Hohenstadt bin ich immer am glücklichsten gewesen“, sagt Reinhard Graf Adelmann, der seit 2013 für die Immobilie verantwortlich ist und gemeinsam mit seiner Frau Anne sehr viel Zeit und Herzblut in diese Aufgabe steckt. „Wir können nicht alles renovieren, aber das müssen wir auch nicht. Es ist unsere Pflicht, das Schloss und das Gelände der nächsten Generation zu übergeben. Genügend Geld haben wir dafür nicht, aber Zeit, Liebe, Entschlossenheit und keine Angst vor harter Arbeit“, betont das gräfliche Paar.

Unter www.grafadelmann.de findet man Informationen über die öffentlichen Veranstaltungen sowie die Möglichkeiten, im Rahmen einer Führung das Schloss näher kennen zu lernen oder durch Anmietung von Räumen einer privaten Feier einen exklusiven Rahmen zu geben. Der Heckengarten verfügt über eine automatische Pforte und ist gegen Zahlung einer geringen Gebühr ohne Voranmeldung zu besichtigen.

Bewertung des Schauortes