Naturparadies Klotzbach

Zum Gesamtkonzept des Parks am alten Bahndamm in Böbingen gehört ein Waldstück entlang dem Klotzbach, das bisher eher verwildert und dunkel war. Durch die Einbindung  in das Böbinger Gartenschaugelände hat auch dieser Bereich sich in ein Naturparadies mit Spielstationen für alle Generationen verwandelt.

Kugelbahn, Naturflipper und Drehpuzzle sind eingepasst in die natürliche Umgebung. Die Geräte wurden aus Robinienholz gefertigt. Holzskulpturen der Künstlerin Hildegard Diemer reihen sich entlang des barrierefreien Weges, der auch an der Weißen Station vorbeiführt. 

Der vordere Teil des Waldbereiches wird auch von den Böbinger Kindergärten und der Grundschule für Waldtage genutzt. Eigens für die Kleinen wurde ein Kindergartenwagen hier aufgestellt. Am gestalterischen und pädagogischen Konzept des Waldes wurde in Böbingen insgesamt fünf Jahre lang gearbeitet. Das Ergebnis ist mehr als gelungen. Sowohl für die Böbinger Kinder, als auch für junge und alte Besucher dieses Abschnitts der Remstal Gartenschau.

Bewertung des Schauortes