Kapelle bei der Hundsberger Sägmühle

Es wird noch einige Zeit vergehen, ehe die kleine Kapelle bei der Hundsberger Sägmühle fertiggestellt ist. Doch schon jetzt lohnt sich für Wanderer des Mühlenwanderwegs im Schwäbischen Wald ein Gang dorthin.

Werbung

2011 hat Albrecht Weller aus Hundsberg mit dem Bau der Kapelle begonnen, die schon jetzt einen ganz eigenen Reiz ausstrahlt. 100 Kilogramm Glasperlen hat Weller in die Glasscheiben der Kuppel gefüllt. Das Kreuz aus Metall, das an der Spitze der Kuppel angebracht ist, wurde mit Spiegelflächen verziert; „als Zeichen der Reflexion“.

Auch die verschiedenen Farben der Glasperlen sind ganz bewusst gewählt. Die mit grünen Perlen verzierte Fläche zeigt in Richtung Osten und steht für die Hoffnung; die gelben Glasperlen weisen den Weg Richtung Süden und stehen für die Wärme und südlich gelegene Länder. Einen Gegensatz dazu bildet die nördliche Glasfassade – die blauen Perlen hier stehen für die Kühle, die Klarheit und Reinheit. Eine schöne Symbolik steckt auch hinter den roten Glasperlen – ein Zeichen für die aufgehende Sonne.

Nach und nach soll auch der Innenbereich mit Sitzbänken und einem Altar ausgebaut werden. Groß ist die Kapelle nicht – rund fünf mal fünf Meter misst der Grund, die Höhe liegt bei sieben Metern.

Der ideale Ort zum kurzen Verweilen fernab jeglichen Trubels.

Bewertung des Schauortes

Durchschnitt / 5. Anzahl der Bewertungen

Dieser Schauort wurde noch nicht bewertet!