St. Andreas Kirche Schlechtbach

Mitten im alten Ortskern von Schlechtbach steht auf einer kleinen Anhöhe ein ganz besonderes Schmuckstück der Gemeinde Gschwend: Die St. Andreas Kirche, das älteste Gebäude im Gemeindegebiet. Erbaut wurde die gotische Kirche 1447. Dokumente zum Bau existieren zwar nicht, auf einer Glocke aber, die im Turm hängt, ist die Inschrift „Im Namen St. Andrä 1447“ zu lesen. Auch der spätgotische Stil lässt auf einen Bau im 14./15. Jahrhundert schließen.

Eine Gedenktafel vor der Kirche erinnert daran, dass Justinus Kerner hier einst die Inspiration für seine Ballade „Der Geiger von Gmünd“ bekam.
Die Kirche befindet sich in der Schulstraße. Von Gmünd kommend empfiehlt es sich, kurz nach Hinterlintal rechts abzubiegen und der Beschilderung zu folgen. All jene, die von Richtung Gschwend kommen, fahren in Richtung Rotenhar und biegen in die Schlechtbacher Straße ab.

Bewertung des Schauortes