Ständle

In Mögglingen gab es schon vor fast 100 Jahren einen Kiosk am Mögglinger Bahnhof – errichtet und betrieben vom örtlichen Bäckermeister Johannes Bernhard. Gleich nach dem zweiten Weltkrieg ersetzte die Familie das „Ständle“ durch einen massiven Neubau, der bis 1973 die Bahnhofsgaststätte beherbergte. Seither befindet sich in diesem Gebäude die Römer-Apotheke.

Zwar gibt es in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs einen großen Lebensmittelmarkt, aber bei der Vorbereitung der Gartenschau entstand die Idee, einen neuen „Bahnhofskiosk“ zu bauen – quasi die Renaissance des einstigen „Ständle“! Diese Idee wurde in die Tat umgesetzt, und so entstand nach dem alten Vorbild ein neues „Ständle“, wo Bahnpassagiere sowie Besucherinnen und Besucher der Remstal Gartenschau in Mögglingen nicht nur begrüßt, sondern auch informiert, bedient und bewirtet werden.

Damit ist das „Ständle“ ein echtes Pendant zum Gartenschau-Café, denn während die Bewirtung und der Info-Point am Marktplatz samstags und sonntags offen ist, steht das Team im Bahnhofskiosk an Werktagen zur Verfügung. Beiden Anlaufstellen gemeinsam ist der Betrieb durch ehrenamtliche Kräfte. Und jene wissen immer einen Rat, wenn ein Auswärtiger eine Frage zu Mögglingen hat.

Bewertung des Schauortes