Johanniskirche

Die ursprünglich romanische Johanniskirche (vollendet im Jahre 1250) steht als Stauferbasilika als Symbol für die frühe Entwicklung der Kirchen- und Klosterstadt. Bemerkenswert ist die reiche Tier- und Fabelwelt an der Außenfassade, die nicht zuletzt dazu diense, böse Geister von diesem Gotteshaus fernzuhalten.

Der Johannisturm kann bestiegen werden. Er gilt als architektonisches Meisterwerk. Die Besonderheit: Der viereckige Grundriss geht in ein Achteck über. Die elegante Silhouette des Turm prägt zusammen mit dem Münster weithin sichtbar die Altstadt.

Bewertung des Schauortes