Winterbach

Umgeben von vielen Streuobstwiesen liegt die 8000 Einwohner-Gemeinde Winterbach eingebettet inmitten des schönen Remstals. Wer hier einen Blick auf die Gartenschau-Projekte werfen möchte, dem empfiehlt sich unbedingt auch ein Spaziergang durch die malerische Ortsmitte. Neben dem alten Rathausgebäude gehört auch die Michaelskirche dazu, die 1309 so entstand, wie sie sich im Großen und Ganzen heute noch präsentiert. Frühere Erwähnungen der Kirche zeugen davon, dass die Michaelskirche nicht der erste Kirchenbau an dieser Stelle war; vielmehr gingen der heutigen Kirche, ein oder gar mehrere Vorgängerbauten voraus.

Die katastrophalen Zustände im Weinbau jener Jahre, als Krankheiten und Schädlinge ganze Jahrgänge vernichteten, blieben einst auch in Winterbach nicht folgenlos. Fast alle Weingärtner gaben den Weinbau auf. Hinzu kam, dass in den Jahren 1910 und 1911 die nicht gegen die Reblaus resistenten Rebstöcke ausgehauen werden mussten. Die ehemals bedeutende Weinbaugemeinde Winterbach hat aber auch heute noch einen Weinberg – den Hungerberg.

Auf ihm reift nach wie vor ein guter Tropfen und das in Winterbach ansässige Weingut Jürgen Ellwanger sorgt mit international anerkannten Weinen dafür, dass die Gemeinde unter Weinkennern ein Begriff ist.

Winterbach ist eine der wenigen bei der Kommunalreform selbstständig gebliebenen Gemeinden. Eine gute Infrastruktur, schön gelegene Wohngebiete, eine gelungene Ortskernsanierung und die Lage direkt am Rande des Naherholungsraumes Schurwald machen Winterbach attraktiv.
Zur Gemeinde gehören auch die zwei Teilorte Engelberg und Manolzweiler.

1974 wurde Winterbach als erste Gemeinde des Rems-Murr-Kreises in das Sanierungsprogramm nach dem Städtebauförderungsgesetz aufgenommen. Die größte Maßnahme im Ortskern: Der Erhalt und die Sanierung der alten Rathausgebäude. Gleichzeitig erfolgte die Sanierung von Geschäftshäusern. Die Krönung der Maßnahmen folgte 1978, als Winterbach beim Wettbewerb „Denkmalschutz und Städtebau“ Landessieger wurde. Es folgten weitere Auszeichnungen, unter anderem eine Bronzemedaille auf Bundesebene. Ein „Jahrhundertprojekt“ folgte dann im Jahr 2013 mit der Rundumsanierung der Ortsmitte von Winterbach, die der Gemeinde ein neues Gesicht verlieh.

Infos zu Winterbach

Bewertung des Schauortes

Dieser Schauort wurde noch nicht bewertet!