Rehnenmühlenstausee

Im Zentrum der Naherholung auf der Täferroter Gemarkung steht der Stausee bei der Rehnenmühle. Angelegt wurde dieses künstliche Gewässer vom Wasserverband Kocher-Lein als Regenrückhaltebecken.

Allerdings hat dieser Verband bei der Planung des Stausees von Anfang an eine Doppelnutzung im Sinn gehabt: Einerseits den Hochwasserschutz und andererseits die Naherholung. Deshalb gibt es einen Rundweg um den See, der gerne von Spaziergängern genutzt wird, sowie Parkmöglichkeiten und Grillstellen. Eine Gaststätte mit Minigolf-Anlage lädt zur Einkehr ein, und es gibt sogar einen kleinen Camping-Platz.

Offiziell ist der Rehnenmühlenstausee kein Badesee und die Wasserqualität wird nicht überwacht. Das Baden auf eigene Gefahr ist allerdings gestattet.

Bewertung des Schauortes