Stuifen

Seit 2011 hat auch der dritte Kaiserberg ein Wahrzeichen bekommen, das bereits aus der Ferne zu sehen ist. Damals wurde auf dem Stuifen ein zwölf Meter hohes Landschaftskreuz errichtet. Doch nicht nur deshalb lohnt es sich, auf den Waldstetter Hausberg zu wandern. Mindestens genauso wertvoll wie die Anlage mit Stuifenkreuz und zwei Schautafeln: Die wunderschöne Aussicht. Der Blick vom Plateau unterhalb des Gipfels gibt die Sicht frei auf Wißgoldingen, zur Albtraufkette, zum Fils- und Lautertal und zum benachbarten Hohenrechberg.

Die Möglichkeit zur Einkehr besteht auf dem Stuifen nicht, es gibt aber eine Grillstelle.

Der Weg zum Stuifen ist ausgeschildert, von Wißgoldingen aus besteht die Möglichkeit, an der Straße Zum Stuifen zu parken und von dort aus zu wandern. Der Stuifen kann aber auch in eine etwas längere Wanderung integriert werden, die über die Reiterleskapelle und das Kalte Feld führt.

Bewertung des Schauortes